Was ist Tribologie?

Tribologie (griechisch: Reibungslehre) umfasst das Forschungsgebiet und die Technologie von wechselwirkenden Oberflächen in relativer Bewegung (tribologisches System). Tribologie wird interdisziplinär von Maschinenbauern, Werkstoffwissenschaftlern, Physikern und Chemikern betrieben. Sie befasst sich mit der wissenschaftlichen Beschreibung von Reibung, Verschleiß und Schmierung sowie der Entwicklung von Technologien zur Optimierung von Reibungsvorgängen. Zur mathematischen Beschreibung dient der Reibungskoeffizient.

Die Tribologie untersucht z.B. Reibung, Schmierung und Verschleiß von Lagern, Führungen, Getrieben, Motoren und anderen Maschinenelementen. Neben der Entwicklung geeigneter Schmierstoffe stehen Fragen der Werkstoffauswahl, der Oberflächenbeschichtung und der Oberflächentopografie im Vordergrund aktueller Entwicklungen. Neben den maschinenbaulichen Fragestellungen gibt es zahlreiche weitere Gebiete, bei denen Reibung und Verschleiß von großer Bedeutung sind, beispielsweise in der Endoprothetik (künstlicher Gelenkersatz).

In anderen Sprachen:
  • Български
  • Česky
  • Español
  • Français
  • Hrvatski
  • Italiano
  • Қазақша
  • Lietuvių
  • Nederlands
  • Polski
  • Português
  • Slovenčina
  • Српски / srpski
  • Suomi
  • Svenska
  • Українська